C. Academy

Die C. Academy ist eine private Schule in Kasoa, ca. eine Autostunde entfernt von der Landeshauptstadt Accra.

Sie wurde 2002 von der Schulleiterin Josephine “Jayaliila” Wotortsi gegründet und ist autonom von Staat, Religion und sozialem Status. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass jedes Kind – unabhängig von Glaube oder der sozialen oder geographischen Herkunft – einen Zugang zu Bildung erhält.

Die Bildungseinrichtung besteht aus einer „Nursery“ – die der KiTa in Deutschland gleichzusetzen ist -, einem Kindergarten und einer Schule. Die Anzahl der Schüler und Lehrer unterliegt starken Schwankungen. Die hohe Fluktuation wird dabei insbesondere durch finanzielle Schwierigkeiten beeinflusst. Momentan besuchen ca. 110 Kinder und Jugendliche im Alter von einem bis 18 Jahren die Academy.

Finanzierung und Probleme

Da es sich bei der C. Academy um eine unabhängige Einrichtung handelt, stehen ihr keinerlei staatliche Zuschüsse zu. Daher erfolgt die Finanzierung vorrangig durch das Schulgeld, vereinzelte Spenden von Privatpersonen sowie gelegentlichen Besuchen von Volontären aus aller Welt.

Das grundlegende Problem besteht darin, dass sich viele Familien das Schulgeld auf Dauer nicht leisten können, obwohl es für uns mit ca. 8€ pro Monat zunächst sehr gering erscheint. Setzt man es jedoch ins Verhältnis zum Verdienst, der teilweise bei unter 2 €/Tag liegt und von dem eine ganze Familie ernährt werden muss, wird deutlich, wieso auch ein scheinbar niedriger Betrag Familien vor große Probleme stellen kann. Häufig springt die Schulleiterin selbst ein und zahlt das fehlende Geld aus eigener Tasche. Aber irgendwann ist auch dies nicht mehr möglich und die betroffenen Familien sind gezwungen, ihre Kinder wieder von der Schule zu nehmen.

Da es sich bei den Spenden bisher auch eher um sehr unregelmäßige Einkünfte handelt und auch nicht jedes Jahr Volontäre vor Ort sind, die die Schule pädagogisch und finanziell unterstützen, kommt es bei der Finanzierung der Unterkunft, der Lehrergehälter und der Verpflegung immer wieder zu Engpässen, die wiederum zu der bereits angesprochenen Fluktuation der Belegschaft führen.

Pädagogik

Die Lehrer an der C. Academy haben in der Regel keinen klassischen pädagogischen Hintergrund. Meist sind es ehemalige Schüler oder Menschen, die ursprünglich aus einem ganz anderen Berufsfeld kommen. Sie sind mit Herzblut bei der Sache und versuchen ihren Schülern die bestmögliche Bildung zuteilwerden zu lassen. Diese unterscheidet sich jedoch aufgrund des fehlenden pädagogischen Fachwissens stark von den hiesigen Standards und zeichnet sich insbesondere durch das Auswendiglernen des Unterrichtsinhaltes aus.
Eine weitere Herausforderung stellt die Vielzahl an Sprachen dar, die in Ghana gesprochen werden. Bei insgesamt 49 unterschiedlichen Sprachen finden sich unter den Schülern unweigerlich viele verschiedene Muttersprachen wieder. Um einen für alle einheitlichen Unterricht zu ermöglichen wurde Ghanas offizielle Amtssprache Englisch als „Schulsprache“ gewählt, in der alle Fächer unterrichtet werden.

Spendengelder

Um einen Überblick zu verschaffen, welchen Gegenwert eine Spende hat, haben wir ein paar Spendenbeispiele zusammengetragen. Die folgende Liste soll einen Einblick geben, wofür eine Spende verwendet werden kann.

– 5€: ein kleiner Eimer Farbe für Renovierungsarbeiten
– 10€: Essen in der Schule für ein Kind für einen Monat
– 11€: ein großer Eimer Farbe für Renovierungsarbeiten
– 18€: Stuhl und Schreibtisch für einen älteren Schüler
– 20€: Schulgeld für ein Kind für 3 Monate
– 40€: Schulhefte/-bücher für einen jüngeren Schüler pro Jahr
– 65€: Schulhefte/-bücher für einen älteren Schüler pro Jahr

Der tatsächliche Einsatz der Spendengelder wird bedarfsgerecht in Absprache mit der Schule festgelegt. Wir sind dabei immer im engen Austausch mit der Schulleitung.